Wildtiere – Adler

Der Begriff Adler ist im weiteren Sinn eine nicht genau definierte Sammelbezeichnung für große und kräftige Arten von Greifvögeln in der Familie der Habichtartigen, wie beispielsweise für die Gattung der Seeadler, den Schlangenadler oder den Philippinenadler. Im engeren Sinn steht die Bezeichnung Adler für die Gattung Echte Adler (Aquila) mit den ihr zugehörigen Arten. Deren größter lebender Vertreter ist der Steinadler. Außerhalb der Habichtartigen wird im Deutschen auch der in seine eigene Familie gestellte Fischadler unter die Adler gezählt.

Mit einer Spannweite bis zu 3,00 Meter gilt der um 1400 n. Chr. ausgestorbene Haastadler (Harpagornis moorei) als größter bekannter Adler. Sein Lebensraum befand sich auf Neuseeland.

 

Systematik

Klasse: Vögel (Aves); Ordnung: Greifvögel (Accipitriformes); Familie: Habichtartige (Accipitridae); Unterfamilie: Aquilinae; Gattung: Echte Adler (Aquila);

Art (Beispiele): Kaiseradler (Aquila heliaca) mit bis zu 2,15 Meter Spannweite, verbreitet im Mittelmeerraum und Asien; Schreiadler (Aquila pomerina) mit bis zu 1,70 Meter Spannweite, verbreitet in Indien, Türkei, Osteuropa, Deutschland; Schelladler (Aquila clanga) mit bis zu 1,85 Meter Spannweite, verbreitet in wasserreichen Gebieten;

Jagd und Fortpflanzung

Die außerordentliche Sehschärfe ihrer Augen gestattet es allen Adlern, ihre Beute auch aus großer Höhe selbst zu erspähen und zu erjagen. Ihre Hauptbeute sind bodenlebende Wirbeltiere, in erster Linie Säuger. Nur selten ernähren sie sich von Aas. Adler sind sehr gut daran angepasst, zum Fliegen Aufwinde zu nutzen. Der Adler packt die Beute beim Niederstoßen aus dem Flug mit den Fängen. Dabei weisen drei seiner Zehen nach vorne, die Hinterkralle durchsticht den Beutekörper in einer Zangenbewegung. Durch den Griff wird die Beute erstickt.

In das aus Zweigen gebaute Nest (Adlerhorst) legt das Weibchen im Regelfall zwei bis drei Eier. Häufig wird jedoch nur eines der Jungen aufgezogen. Alle Adlerarten sind geschützt, ihr Bestand ist durch menschlichen Einfluss gefährdet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.